Ein Sommer auf Mallorca mit Kindern

Ein Sommer auf Mallorca mit Kindern

Mallorca ist die perfekte Insel für einen Urlaub mit der ganzen Familie, wo man mit den Kleinen Sonne, Strand und Berge genießen kann.

Viele können es nicht glauben, aber diese Insel hat ein unglaubliches Potenzial was die Unterhaltungsmöglichkeiten auch für die Kleinsten angeht.

Von allen Aktivitäten die sich einem anbieten, ist ein Besuch des Aquariums eine der begehrtesten. Allerdings ist es nicht für jeden Geldbeutel geeignet und eher eine Option für die Eltern, die ihren Kindern wirklich alle Wünsche erfüllen können.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Nachmittag mit Popcorn im Kino, in einem der vielen Einkaufszentren die es auf Mallorca gibt, im Porto Pi, Ocimax, Festival Park, usw.

Eine Tour durch das Zentrum von Palma ist etwas, das vor allem die Mädchen lieben. Es ist voll von Geschäften, Boutiquen und anderen Anziehungspunkten, denen ein Kind nicht widerstehen kann.

Für die kleinen Abenteurer ist ein Besuch in der Serra de Tramuntana ein tolles Erlebnis. Aber es gibt auch viele andere Attraktionen die ebenso oder vielleicht sogar noch interessanter sind, wie die Drachenhöhlen (Les Coves del Drach). Dort gibt es außer Stalaktiten und Stalagmiten auch eine schöne „Show“, oder ein Klassik-Konzert in dem kleinen See der Höhle, alles perfekt beleuchtet.

Und „last, but not least“ müssen wir natürlich den Es Trenc und Ses Salines erwähnen, eine Attraktion die kein Kind und kein Erwachsener verleugnen kann. Das Bild der großen Salzberge von Ses Salines, ist etwas, dass allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Auf der anderen Seite, liegt der Es Trenc und sein kristallklares Wasser, ein Heidenspaß und der Höhepunkt des Familienurlaubs.

Um das Optimum aus dieser letzten Möglichkeit herauszuholen, ist es am besten, ein Haus in Campos oder in Ses Salines zu mieten, den beiden Nachbarstädten die am nächsten am Strand liegen.

Ein Sommer auf Mallorca mit Kindern

BESUCHT CAMPOS, MALLORCA

BESUCHT CAMPOS, MALLORCA

Denkt ihr über einen Urlaub auf Mallorca nach? Möchtet ihr in der Nähe des Strandes sein? Nun, bevor ihr nach billigen Hotels im Bereich von El Arenal oder Magaluf sucht  überlegt lieber ob ihr nicht vielleicht ein schönes Apartment in Campos mieten wollt. Campos bekommt zwar nicht halb so viel Publicity wie die vorher genannten Touristen-Hochburgen, ich kann euch aber garantieren, dass es die bessere Wahl ist, allein schon durch die Tatsache, dass ihr in ein paar Minuten an einem der schönsten Strände auf der Insel seid, dem Es Trenc. Die anderen Orte bieten nur mit Touristen überfüllte Strände die auf der Suche sind nach Party, Alkohol und … (anderem).

Campos ist zweifellos die praktischste Option. Vor allem wenn ihr eure Kleinsten ebenfalls mitbringt.

Es ist eine kleine und freundliche Stadt, wo es Unternehmen aller Art zu finden gibt und insbesondere die Bäckereien sind auf der ganzen Insel bekannt. Auch die Preise sind hier in der Gegend viel billiger als in den touristisch so erschlossenen Gebieten (wie el Arenal, Magaluf, etc.), so dass ihr euren Aufenthalt absolut genießen könnt, ohne euch allzu viele Gedanken um die Kosten machen zu müssen.

Es gibt wie in fast allen Dörfern auch in Campos einen zentralen Platz -die Plaza Mayor- voll von Bars und einigen anderen Restaurants, wo man leckere Tapas und ein Bier genießen kann während etwas Luft über die Terrassen weht. Eine hervorragende Möglichkeit um den hohen Sommer-Temperaturen zu begegnen und ein paar angenehme Gespräche zu führen.

Wer mit seinen Kindern reist und auch den Kleinen etwas bieten möchte, macht mit ihnen einen unvergesslichen Ausflug zu den Salz-Salinen. Von dort ist man zu Fuß schnell an dem herrlichen Strand „Es Trenc“, wo Sonne, Meer, Luft und pure Entspannung einen unübertroffen Tag versprechen.

Zweifellos ist Campos der ideale Ort um seinen Urlaub auf Mallorca zu verbringen. Wer andere Optionen in Betracht ziehen will, verschwendet meiner Meinung nach nur Zeit und Energie.

BESUCHT CAMPOS, MALLORCA

Ses Salines

Ses Salines, oder wie man im kastilischen sagt Las Salinas, ist eine Stadt zwischen Campos und Santanyi, im Süden der Insel Mallorca. Ähnlich wie bei Campos liegt die Hauptattraktivität in der Nähe zum Strand und verschiedener Salz-Salinen von denen der Ort auch seinen Namen hat.

Ses Salines ist eine Stadt mit einem ganz besonderen Charme. Der Dorfplatz -die Plaza Mayor- wird von kleinen, für die Gegend typischen Häusern umgeben und gibt dem Ort sein spezielles Ambiente. Auf einer Tour durch die Gemeinde wird man unweigerlich dem „Torre des Can Barbara“ einen Besuch abstatten ebenso wie den Überresten der frühgeschichtlichen Siedlungen von Talaia Joana im Bereich d’es Torrent, die zu einer der bedeutendsten, prähistorischen Denkmäler in der Gemeinde zählen.

Wie bereits erwähnt sind die naheliegenden Strände eines der Highlights dieses Ortes, welche Jahr für Jahr Besuch sowohl von Ausländern als auch von Mallorquinern erhalten, die nicht müde werden hierhin zu kommen um den herrlichen Naturstrand mit seiner üppigen Vegetation und dem kristallklaren Wasser zu genießen.

Verschiede nennenswerte Strände sind Ses Roquetes, Es Dolç oder Sa Platja des Port. Ses Roquetas und Es Dolç haben den Zugang zu Fuß gemeinsam, ebenso wie die wunderbare Ruhe, weit weg von dem typischen Konzept des „touristischen Strandes“. Sa Platja des Port befindet sich direkt neben dem Yacht- und Fischereihafen von Colonia de Sant Jordi und bietet verschiedene Freizeiteinrichtungen für die Touristen. Dieser Bereich ist vor allem für die hier angebotenen, außergewöhnlichen Speisen bekannt, vor allem Meeresfrüchte.

Im Sommer ist es ein beliebtes Gebiet nicht zuletzt für seine Partys und Feste, bei denen es jede Nacht ein kleines Abenteuer zu erleben gibt. Der Ort bietet daher die einmalige Gelegenheit, eine herrliche Stadt mit der besten Gesellschaft zu genießen: dem Blick aufs Meer.

Die besten Restaurants auf Mallorca: Ses Salines

Die besten Restaurants auf Mallorca: Ses Salines

Ses Salines ist einer der schönsten Orte, den Mallorca zu bieten hat. In einer perfekten Umgebung liegt das Dorf nahe der Küste und man erreicht mit dem Auto innerhalb weniger Minuten, von jedem gemieteten Apartment aus, einen der schönsten Strände der Insel: den Strand von Es Trenc.

Aber lassen wir den unglaublichen Strand einmal beiseite, heute möchte ich über etwas schreiben, was man nach einem wundervollen Tag am Strand machen kann: Essen gehen. Mallorca und Essen gehört zusammen wie Las Vegas und Spielen. Es ist nicht nur ein Paradies wenn es darum geht, in die Ferne und auf das Meer zu schauen, sondern auch, wenn man den Blick nach unten richtet, auf den Teller auf dem Tisch eines guten Restaurants.

Eines der besten Restaurants befindet sich -warum auch nicht- in Ses Salines. Es handelt sich um das Restaurant Cassai, welches von allen die das Glück hatten, einen Nachmittag oder einen romantischen Abend in diesem unglaublichen Restaurant zu verbringen gute Kritiken bekommt. Und die romantische Nacht kann ich nur noch einmal besonders hervorheben, denn wer darüber nachdenkt, seinen Partner zu überraschen, hat mit diesem Restaurant das Ideale gefunden. Idyllisch, schön und mit einem Essen, dass euch nicht enttäuschen wird. Es liegt im Zentrum von Ses Salines, genauer gesagt in der Calle Sitjar Nr. 5 und es ist ein Restaurant mit absolut bezahlbaren Preisen aber mit einem Essen, dass 300 € pro Gast wert wäre.

Das Beste? Es ist nicht nur bezahlbar, sondern bietet auch Portionen wie man sie mag und von zu Hause kennt. Es ist ein echtes Vergnügen; sowohl das Essen als auch später, das Bezahlen. Nichts mit rationierten Portionen. Mit diesem Restaurant in Ses Salines werdet ihr zufrieden sein, so und so.

WEINTOURISMUS UND BESUCH DER WEINKELLER AUF MALLORCA

WEINTOURISMUS UND BESUCH DER WEINKELLER AUF MALLORCA

Für Weinliebhaber und für all diejenigen die gerne mal einen echten Wein-Urlaub erleben wollen um anschließend sagen zu können, sie waren nicht einfach nur ‚im Urlaub’ sondern sie haben Weintourismus auf Mallorca betrieben (obwohl es sein kann, dass eure Freunde euch dann für versnobt halten). Snobistisch? Sollen andere denken was sie wollen, aber ihr habt die Weinverkostungen auf Mallorca genossen, mit den besten Weinen der Insel, in wunderschönen Landschaft und mit der spanischen Sonne über euch, so dass ihr die tollsten Urlaubsfotos mit nach Hause nehmen könnt. Viele Touristen sowohl Deutsche, als auch Engländer und Spanier kommen auf die Insel um Bier zu trinken und billigen Wein der gleichen Marke, wie sie auch beim LIDL zu finden ist wenn sie wieder zu Hause sind. Es gibt aber auch andere Urlauber solche, die auf der Suche nach den schönen Erlebnissen sind, die diese Insel zu bieten hat. Snobistisch? Ich würde sagen ein bisschen, ebenso wie es Leute gibt die ein bisschen mehr Gourmets sind als andere, nur weil sie ihren Hamburger lieber in einem Hamburger-Restaurant essen, als bei McDonalds für 1 €. Die Weinkeller Mallorcas zusammen mit ihren Weinen sind die flüssige Gourmet-Version. Vor allem wenn bei der Weinverkostung auch noch ein Stück mallorquinischer Coca, Cracker aus Inca mit etwas Schweinepastete, Sobrasada oder einem herzhaftes Stück vom Menorca-Käse als Canapé zwischen den einzelnen Gläsern des Weines gereicht wird.

Die Weinkeller auf Mallorca die man besuchen und „probieren“ kann, sind die Vinyes Mortitx mit den Weinen Escorca Vi de la Terra, die Bodegas de Son Vives mit den Banyalbufar Vi de la Terra, die Weinkeller Ribas in Consell und Bodegas Jaume de Puntiró in Santa María, ebenso wie die Weinkeller Son Bordils in Inca. Diese können sämtlich frei besichtigt werden oder bieten auch geführte Besichtigungen (darunter auch einige in deutscher oder englischer Sprache für ausländische Touristen).

Besucht Porto Colom: vor 90 Jahren und heute.

Portocolom 1920

Porto Colom ist ein beliebtes Reiseziel auf der Insel. Sowohl von Urlaubern als auch von Einheimischen, die den Ort wegen seiner Schönheit und Ruhe zu ihrer Heimat gemacht haben aber gleichzeitig die Aktivität in den Sommermonaten zu schätzen wissen. Wie zum Beispiel viele Menschen die in der geschäftigen Stadt Palma leben, im Sommer aber lieber diesen wunderbaren Ort bevölkern und eine Finca oder ein Apartment in Portocolom mieten, oder vielleicht sogar ein eigenes Boot im herrlichen Hafen von Portocolom liegen haben, dessen Name soviel bedeutet, wie schöner Hafen und das ist er auch, ein wunderschöner Naturhafen. Dieser Ort war schon immer ein beliebtes Ziel von Touristen und Einheimischen, für den Sommer oder nur für ein Wochenende. Zwei Tage lang die Straßen und kulinarische Genüsse genießen, die Restaurants mit Blick auf das Meer, die es an anderen Stellen der Insel so nicht zu finden gibt -nicht so wie in Portocolom. Da wir gerade vom Meer sprechen, vor genau 91 Jahren (dieses Jahr 2013) wurde dieser Teil der Insel durch die damalige Regierung gewählt, um die Schule für zivile Wasserflugzeug zu beherbergen. In 1922 – 1923, wurde Portocolom also noch beliebter da man nun nicht nur den erstaunliche Hafen und die schönen Stränden genießen konnte, sondern amn nun in diesen Gewässern auch die Wasserflugzeuge zwischen den kleinen Llauts (die kleinen mallorquinischen Fischerboote) starten und landen sehen konnte.

Auf dem ersten Bild seht ihr ein Wasserflugzeug das gerade dabei ist, in der Bucht von Portocolom neben dem Leuchtturm „an Land zu gehen“ (oder besser gesagt aufs Wasser?). Wenn ihr heute nach Portocolom fahrt (und das kann ich euch wirklich sehr empfehlen), könnt ihr genau das gleiche Bild mit dem Leuchtturm im Hintergrund machen, allerdings ohne das Wasserflugzeug. Denn leider musste die Schule schließen und zwar nur sechs Monate nach ihrer Eröffnung. Unglücklicherweise hatten zu diesem Zeitpunkt die Einheimischen nicht das Glück genügend Geld zu haben um die Ausbildung zum starten, fliegen und landen diese Art von „Flugbooten“ zu bezahlen.

Dies hier würde kein kompletter Geschichtsunterricht sein, wenn wir nicht Angel Orté Abad erwähnen würden, den bahnbrechenden Begründer dieser Luftfahrt-Schule auf Mallorca. Der Pilot sah sich nach der Schließung gezwungen nach Katalonien zu ziehen, um dort sein Glück zu finden.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt von Porto Colom, zum Fest von San Jaume, welches am am 25. Juli begangen wird, eine Flugschau mit der Landung eines Wasserflugzeugs in Portocoloms Gewässern veranstaltet zur Erinnerung an jene „andere Zeiten“ in dieser Küstenstadt Mallorcas. Inklusive einer Gedenktafel zu Ehren der glückliche „portocolemses“ die vor 90 Jahren lernten mit dem Wasserflugzeug zu fliegen. Wenn ihr diesen Teil der Insel besucht (und das solltet ihr) und an der Geschichte interessiert seid, können ihr die genannte Platte in der Straße „Carrer de la Mare de Déu“ finden. Es wird ein interessantes Foto!

Portocolom

Alles in allem fand ich diese Geschichte würdig, geteilt zu werden und ich bin sicher, dass sie allen Fans von Portocolom gefallen hat. Die Küstenstadt hat einen ähnlichen Charme wie ihn auch Monaco hat. Hier gibt es auch viel Schönheit sowohl bei den Frauen als auch bei den Booten im Hafen von traditionellen Fischerbooten bis hin zu modernen Yachten und eine unglaubliche Gastronomie mit sehr guten Restaurants.

Ich persönlich liebe diesen Teil von Mallorca, leider habe ich keine Yacht mit eigenem Liegeplatz von dem aus ich den Hafen genießen kann, aber es macht mir fast ebenso viel Spaß all die 1001 Ecken zu Fuß abzulaufen und zu fotografieren, die dieser Ort an touristischischem zu bieten hat, sowohl für Spanier als auch für Urlauber. Was ich mir ebenfalls gut und gerne leiste und was meine persönliche Empfehlung als Einheimischer ist, ist der Besuch eines der besten Restaurants in Portocolom – mein Favorit- der Mediterranean Gourmet Burger. Gourmet Hamburger auf Mallorca, Luxus den sich jeder leisten kann.

Portocolom 1920

MUSEEN AUF MALLORCA: Das Museum Palau March

Das Museum Palau March

Mallorca hat nicht so viele Museen wie ihr besuchen könntet wenn ihr das Glück hättet nach New York City zu reisen. Aber dafür hat New York auch keine Strände, die der Insel Hawaii würdig wären. Und doch haben wir auch ein paar Museen, wenn auch nur wenige und sicher kennt ihr den berühmten Satz „besser wenig und gut, schlecht und viel“.

Im Zentrum von Palma gibt es ein paar wenige Museen die allerdings so vollständig sind, dass es dort so viel zu sehen gibt wie sonst vielleicht in zwei oder dreien auf einmal. Eins von ihnen und vielleicht das am ehesten als „klassisch“ zu bezeichnende, sowohl für die Architektur des Gebäudes als auch für seine Sammlungen und seine Geschichte, ist das Museum Palau March.

Erbaut von dem berühmten Mallorquiner und Finanzier Joan March dessen Bankfilialen ihr heutzutage überall seht, wenn ihr in Palma zu Fuß durch die Straßen der Altstadt lauft. Das Museum müsst ihr einfach besuchen, wenn ihr einen Tag in der Hauptstadt der Insel verbringt. Es ist nicht allzu weit von Kathedrale entfernt, deren Bau ebenfalls würdig wäre im besten Museen der Welt gezeigt zu werden.

1.500 Quadratmeter mit sowohl temporären Exponaten als auch einer festen und dauerhaften Sammlung. Vor allem zeitgenössischen Skulpturen von renommierten nationalen und internationalen Künstlern werden gezeigt.

Die Kollektionen werden euch -je nachdem, wann ihr das Museum von Mallorca besucht- überraschen, denn es ist nichts ungewöhnliches, dass man gelegentlich auch Arbeiten international renommierter Künstler wie des großen Salvador Dali findet.

WEINKELLER AUF MALLORCA

WEINKELLER AUF MALLORCA. Maçia Batle

In den nächsten Tagen werden wir einen besonderen Artikel den Weinkellern widmen, die man auf Mallorca finden kann. Denn viele denken immer noch, dass der Wein vom Festland kommt und es hier auf der Insel keinen Qualitätswein jenseits der Sangria gibt, die es in einigen von diesen „halb Supermärkten-halb Souvenirläden“ in den touristischen Gebieten von Mallorca wie Arenal, Magaluf oder Alcúdia zu kaufen gibt, je nachdem in welchem Teil der Insel ihr euren Urlaub verbringt im Süden, Osten oder Norden. Der Westen scheint noch nicht so viele unterschiedliche, touristischen Gebiete zu haben sondern mehr in die Kategorie „am besten ihr sucht euch ein Agrotourismus auf Mallorca und fahrt nicht in diese riesigen Tourismus-Gebiete mit geringer Qualität“. Aber sowohl die West, als auch die anderen geographischen Punkte der Insel haben eins gemeinsam, nämlich guten Wein aus den Bodegas die mittlerweile die ganze Insel bevölkern und hauptsächlich die alten Dörfer gewählt haben um dort, auf den alten mallorquinischen Grundbesitzen ihre Weingüter zu eröffnen und oft auch der Öffentlichkeit zugänglich machen. Sowohl um Fotos zu machen, als auch um dort, während einer Tour durch die Weinkeller Mallorcas, ein Gläschen Wein zu trinken-sozusagen „frisch gepresst“.

In der Tat hat Mallorca eine eigene Herkunftsbezeichnung (D.O. = Denominación de origen ). Wer nicht weiß, was das ist hat vielleicht aber schon mal das „D.O.“ auf dem Etikett einer Flasche oder in einem Weingeschäft gelesen. Normalerweise ist diese auf jeder Flasche guten Weins angegeben –ob von Mallorca oder aus Spanien. Es ist ein Gütesiegel, das nicht nur aussagt, wo der Wein, dessen Flasche ihr gerade im Begriff seit zu entkorken und zu euch zu nehmen, hergestellt wurde, sondern auch wo die Trauben standen, die später zerkleinert in der Flasche enden. Durch die Benennung der Herkunftsbezeichnung, habt ihr auch eine offizielle Bestätigung ob die von euch gewählte Flasche ein Qualitätswein ist oder nicht. Natürlich lässt sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten, aber wenn er eine Herkunftsbezeichnung hat, wird es ein Qualitätswein, mit vermeintlich gutem Geschmack, sein.

Die berühmteste D.O. Spaniens die ihr sicherlich schon mal gehört habt, egal ober ihr ein Weinliebhaber seid oder vielleicht mit Zwanzig schon mal als Kellner gearbeitet habt, ist die Herkunftsbezeichnung von La Rioja, berühmt für seine Rotweine. Gut, Mallorca ist nicht La Rioja, aber es gibt von Mallorca auch berühmte, weil ausgezeichnete Weine, sowohl rote, als auch weiße und auch rosé. Aber vor allem Rotweine.

Im folgenden geben wir euch eine Liste aller Weinkeller und Weingüter Mallorcas die ihr besuchen könnt. Einige mit normalen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag, aber auch einige die nur samstags oder nur zu bestimmten Zeiten des Jahres geöffnet haben. Ob zu Marketing-Zwecken, für „open public event“-Veranstalten oder um eine neue Flasche mit einer köstlichen und einzigartigen Flüssigkeit zu präsentieren.

Das Weingut Binigrau im Dorf Biniali, berühmt für seine Rotweine.

Den Weinkeller Tianna Negre im Ort Binissalem. Der Wein von Binissalem ist sehr berühmt.

Angel Wine Estate, von Andrés Gelabert in Santa Maria. Wie auch Jaume de Puntiro vom Golf Puntiro Mallorca.

Im Dorf Sencelles, die Weine Son Prim.

In Petra „Miguel Oliver“ und in Alaró „Castell Miquel“.

Manacor hat Son Sureda Ric und die Weinkeller von Miguel Gelabert.

Son Puig aus dem Dorf Puigpunyent, mit den Weingütern Can Feliu in Porreres.

Can Vidalet ist ein Weinkeller in Pollensa und Butxet Weine de Muro.

„Son aritques“ in Porreres, „Armero“ und „Adrover“ in Felanitx und „Es Verger“ in Esporlas.

KUNST AUF MALLORCA, MUSEEN: JOAN MIRO STIFTUNG

JOAN MIRO STIFTUNG

Wenn ihr Kunstliebhaber seid und auf der Suche nach Mallorcas kultureller Seite, jenseits der Underground-Kultur von billigem Bier und nächtlichen Fiestas, dann habe ich hier etwas für euch. Angefangen mit dem Besuch der berühmten Kathedrale von Palma –La Seu genannt- mit gotischer Architektur, die neben Notredamme und einigen anderen eine der spektakulärsten in Europa ist und auf die Liste der schönsten Kathedralen in Europa gehört (allerdings scheint das aber niemand zu wissen, nicht das Priestertum, nicht der Papst und auch nicht die gotischen Architekten).

Aber es gibt noch andere Dinge die die Insel künstlerisch zu bieten hat. Ihr könnt das berühmte Museum für moderne Kunst „Es Baluard“ besuchen, dessen Namen ihr wahrscheinlich in eurem ganzen Leben noch nicht gehört habt und das auch wenig mit dem MoMa in New York zu tun hat. Aber dessen Besuch werdet ihr sicher mehr genießen, als die Option, in irgendeiner schäbigen deutschen Bar im touristischsten -und dem am wenigsten künstlerischen- Teil der Insel zu sitzen und den neuesten, schlechten Hits mit Texten über den Strand von Mallorca zu lauschen oder laute Techno-Musik zu hören.

Wenn das Museum Es Baluard euch nicht genug ihr und ihr euch um den Eintrittspreis betrogen fühlt für den ihr lediglich ein paar Künstler gesehen habt, die niemand kennt, dann wird euch vielleicht ein ganz besonderes Museum interessieren. Gewidmet einem wahren Gott der Malerei, einem sogar weltweit bekanntem Maler, einem von dem es sogar Kunstbücher mit seinen Gemälden gibt, die im Buchhandel für 80 € verkauft werden. Bücher die sich wunderbar im Wohnzimmer machen und mit denen man seinen Besuch herrlich beeindrucken kann: Joan Miro hat ein Museum auf der Insel. Fundació Pilar i Joan Miró C / Saridakis 29. 971 701420. Sehr sehenswert.

Finca Bellpuig

Es hat keinen Pool, aber dieses moderne Landhaus braucht auch keinen. Außerdem, wer muss auf einer Insel schon einen Pool haben? Bitte genießt unsere wunderschönen Strände auf Mallorca, wo doch die Natur eine der wenigen Dinge ist, die wir in dieser verrückten Welt noch genießen können…

Nur 2 km von der Stadt Artà entfernt (ein Ort, der auf jeden Fall ein must-see ist) findet sich diese Finca auf Mallorca namens Bellpuig. Die zwar keinen Pool hat aber trotzdem einen Luxus bietet, den nur wenige haben: in nur 5 Minuten ist man auf einem der besten Golfplätze Mallorcas, dem Capdepera Golf Club.

Mit klassischer mallorquinischer, aber komplett modernisierter Architektur, macht die Finca Bellpuig euren Urlaub auf Mallorca zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das beste Hotel das ihr finden könnt. Es hat zwei Doppelzimmer und alles, was ihr von einem Traumhaus erwarten. Einschließlich einer Küche, welche die Frauen die Sie sehen, dazu animiert, in den nächsten Supermarkt zu fahren um in dieser Küche -von der jede Frau träumt sie in ihrem Haus zu haben- zu kochen. Es ist, als ob die Männer einen Jaguar in der Garage finden würden (leider nicht im Lieferumfang enthalten).

Die Finca Bellpuig ist geschmackvoll eingerichtet und mit einer ansprechenden Farbpalette angelegt, von der wir wissen, dass hier ein hochrangiger, homosexueller Dekorateur mitgearbeitet hat. Eine Sache für die man dankbar sein kann. Wenn man für ein Haus bezahlt, will man auch eins von denen, über die in den Zeitschriften berichtet wird. Und diese Finca auf Mallorca erfüllt sicherlich alle Ansprüche.

Innen ein Kamin für die Winterabende und draußen ein Grill für die Sommernächte (oder für den Winter mit Mantel und die Dame des Hauses wartet drinnen im Warmen). Bis zum nächstgelegenen Städtchen sind es kaum 2 km, es ist aber so ruhig, dass man hier in seiner ganz persönlichen Traum-Oase, umgeben von Vegetation und Feldern, ungestört bleibt. Der Strand liegt nur 10 Autominuten in östliche Richtung entfernt.