Besucht Porto Colom: vor 90 Jahren und heute.

Portocolom 1920

Porto Colom ist ein beliebtes Reiseziel auf der Insel. Sowohl von Urlaubern als auch von Einheimischen, die den Ort wegen seiner Schönheit und Ruhe zu ihrer Heimat gemacht haben aber gleichzeitig die Aktivität in den Sommermonaten zu schätzen wissen. Wie zum Beispiel viele Menschen die in der geschäftigen Stadt Palma leben, im Sommer aber lieber diesen wunderbaren Ort bevölkern und eine Finca oder ein Apartment in Portocolom mieten, oder vielleicht sogar ein eigenes Boot im herrlichen Hafen von Portocolom liegen haben, dessen Name soviel bedeutet, wie schöner Hafen und das ist er auch, ein wunderschöner Naturhafen. Dieser Ort war schon immer ein beliebtes Ziel von Touristen und Einheimischen, für den Sommer oder nur für ein Wochenende. Zwei Tage lang die Straßen und kulinarische Genüsse genießen, die Restaurants mit Blick auf das Meer, die es an anderen Stellen der Insel so nicht zu finden gibt -nicht so wie in Portocolom. Da wir gerade vom Meer sprechen, vor genau 91 Jahren (dieses Jahr 2013) wurde dieser Teil der Insel durch die damalige Regierung gewählt, um die Schule für zivile Wasserflugzeug zu beherbergen. In 1922 – 1923, wurde Portocolom also noch beliebter da man nun nicht nur den erstaunliche Hafen und die schönen Stränden genießen konnte, sondern amn nun in diesen Gewässern auch die Wasserflugzeuge zwischen den kleinen Llauts (die kleinen mallorquinischen Fischerboote) starten und landen sehen konnte.

Auf dem ersten Bild seht ihr ein Wasserflugzeug das gerade dabei ist, in der Bucht von Portocolom neben dem Leuchtturm „an Land zu gehen“ (oder besser gesagt aufs Wasser?). Wenn ihr heute nach Portocolom fahrt (und das kann ich euch wirklich sehr empfehlen), könnt ihr genau das gleiche Bild mit dem Leuchtturm im Hintergrund machen, allerdings ohne das Wasserflugzeug. Denn leider musste die Schule schließen und zwar nur sechs Monate nach ihrer Eröffnung. Unglücklicherweise hatten zu diesem Zeitpunkt die Einheimischen nicht das Glück genügend Geld zu haben um die Ausbildung zum starten, fliegen und landen diese Art von „Flugbooten“ zu bezahlen.

Dies hier würde kein kompletter Geschichtsunterricht sein, wenn wir nicht Angel Orté Abad erwähnen würden, den bahnbrechenden Begründer dieser Luftfahrt-Schule auf Mallorca. Der Pilot sah sich nach der Schließung gezwungen nach Katalonien zu ziehen, um dort sein Glück zu finden.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt von Porto Colom, zum Fest von San Jaume, welches am am 25. Juli begangen wird, eine Flugschau mit der Landung eines Wasserflugzeugs in Portocoloms Gewässern veranstaltet zur Erinnerung an jene „andere Zeiten“ in dieser Küstenstadt Mallorcas. Inklusive einer Gedenktafel zu Ehren der glückliche „portocolemses“ die vor 90 Jahren lernten mit dem Wasserflugzeug zu fliegen. Wenn ihr diesen Teil der Insel besucht (und das solltet ihr) und an der Geschichte interessiert seid, können ihr die genannte Platte in der Straße „Carrer de la Mare de Déu“ finden. Es wird ein interessantes Foto!

Portocolom

Alles in allem fand ich diese Geschichte würdig, geteilt zu werden und ich bin sicher, dass sie allen Fans von Portocolom gefallen hat. Die Küstenstadt hat einen ähnlichen Charme wie ihn auch Monaco hat. Hier gibt es auch viel Schönheit sowohl bei den Frauen als auch bei den Booten im Hafen von traditionellen Fischerbooten bis hin zu modernen Yachten und eine unglaubliche Gastronomie mit sehr guten Restaurants.

Ich persönlich liebe diesen Teil von Mallorca, leider habe ich keine Yacht mit eigenem Liegeplatz von dem aus ich den Hafen genießen kann, aber es macht mir fast ebenso viel Spaß all die 1001 Ecken zu Fuß abzulaufen und zu fotografieren, die dieser Ort an touristischischem zu bieten hat, sowohl für Spanier als auch für Urlauber. Was ich mir ebenfalls gut und gerne leiste und was meine persönliche Empfehlung als Einheimischer ist, ist der Besuch eines der besten Restaurants in Portocolom – mein Favorit- der Mediterranean Gourmet Burger. Gourmet Hamburger auf Mallorca, Luxus den sich jeder leisten kann.

Portocolom 1920