WEINKELLER AUF MALLORCA

WEINKELLER AUF MALLORCA. Maçia Batle

In den nächsten Tagen werden wir einen besonderen Artikel den Weinkellern widmen, die man auf Mallorca finden kann. Denn viele denken immer noch, dass der Wein vom Festland kommt und es hier auf der Insel keinen Qualitätswein jenseits der Sangria gibt, die es in einigen von diesen „halb Supermärkten-halb Souvenirläden“ in den touristischen Gebieten von Mallorca wie Arenal, Magaluf oder Alcúdia zu kaufen gibt, je nachdem in welchem Teil der Insel ihr euren Urlaub verbringt im Süden, Osten oder Norden. Der Westen scheint noch nicht so viele unterschiedliche, touristischen Gebiete zu haben sondern mehr in die Kategorie „am besten ihr sucht euch ein Agrotourismus auf Mallorca und fahrt nicht in diese riesigen Tourismus-Gebiete mit geringer Qualität“. Aber sowohl die West, als auch die anderen geographischen Punkte der Insel haben eins gemeinsam, nämlich guten Wein aus den Bodegas die mittlerweile die ganze Insel bevölkern und hauptsächlich die alten Dörfer gewählt haben um dort, auf den alten mallorquinischen Grundbesitzen ihre Weingüter zu eröffnen und oft auch der Öffentlichkeit zugänglich machen. Sowohl um Fotos zu machen, als auch um dort, während einer Tour durch die Weinkeller Mallorcas, ein Gläschen Wein zu trinken-sozusagen „frisch gepresst“.

In der Tat hat Mallorca eine eigene Herkunftsbezeichnung (D.O. = Denominación de origen ). Wer nicht weiß, was das ist hat vielleicht aber schon mal das „D.O.“ auf dem Etikett einer Flasche oder in einem Weingeschäft gelesen. Normalerweise ist diese auf jeder Flasche guten Weins angegeben –ob von Mallorca oder aus Spanien. Es ist ein Gütesiegel, das nicht nur aussagt, wo der Wein, dessen Flasche ihr gerade im Begriff seit zu entkorken und zu euch zu nehmen, hergestellt wurde, sondern auch wo die Trauben standen, die später zerkleinert in der Flasche enden. Durch die Benennung der Herkunftsbezeichnung, habt ihr auch eine offizielle Bestätigung ob die von euch gewählte Flasche ein Qualitätswein ist oder nicht. Natürlich lässt sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten, aber wenn er eine Herkunftsbezeichnung hat, wird es ein Qualitätswein, mit vermeintlich gutem Geschmack, sein.

Die berühmteste D.O. Spaniens die ihr sicherlich schon mal gehört habt, egal ober ihr ein Weinliebhaber seid oder vielleicht mit Zwanzig schon mal als Kellner gearbeitet habt, ist die Herkunftsbezeichnung von La Rioja, berühmt für seine Rotweine. Gut, Mallorca ist nicht La Rioja, aber es gibt von Mallorca auch berühmte, weil ausgezeichnete Weine, sowohl rote, als auch weiße und auch rosé. Aber vor allem Rotweine.

Im folgenden geben wir euch eine Liste aller Weinkeller und Weingüter Mallorcas die ihr besuchen könnt. Einige mit normalen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag, aber auch einige die nur samstags oder nur zu bestimmten Zeiten des Jahres geöffnet haben. Ob zu Marketing-Zwecken, für „open public event“-Veranstalten oder um eine neue Flasche mit einer köstlichen und einzigartigen Flüssigkeit zu präsentieren.

Das Weingut Binigrau im Dorf Biniali, berühmt für seine Rotweine.

Den Weinkeller Tianna Negre im Ort Binissalem. Der Wein von Binissalem ist sehr berühmt.

Angel Wine Estate, von Andrés Gelabert in Santa Maria. Wie auch Jaume de Puntiro vom Golf Puntiro Mallorca.

Im Dorf Sencelles, die Weine Son Prim.

In Petra „Miguel Oliver“ und in Alaró „Castell Miquel“.

Manacor hat Son Sureda Ric und die Weinkeller von Miguel Gelabert.

Son Puig aus dem Dorf Puigpunyent, mit den Weingütern Can Feliu in Porreres.

Can Vidalet ist ein Weinkeller in Pollensa und Butxet Weine de Muro.

„Son aritques“ in Porreres, „Armero“ und „Adrover“ in Felanitx und „Es Verger“ in Esporlas.